Auf  dieser Seite informiere ich anhand von Beispielen über meine Tätigkeiten als Berater, Trainer, Coach und Speaker. In den 20 Jahren hat sich mein Portfolio laufend weiterentwickelt: Strategieprojekte, Prozessoptimierungen, Reorganisation, Kulturveränderungen, Digitalisierungsprojekte, umfassende Business Transformationen, Leadership Meetings, Teamworkshops, Kreativ-Sessions, Trainings und Keynotes. Darüber hinaus stelle ich wirksame Methoden vor, die ich gerne einsetze.

Agile Change Sessions (virtuell)

13.05.2020 bis 04.06.2020 Konzeption, Organisation und Moderation

 

Virtuelles Change Training in 4 Modulen à 2 Stunden.

13.05.2020 Agiles Change Manifest und Prinzipien

20.05.2020 Scrum im Change

Der virtuelle Round Table von Slack

29.04.2020 Konzeption und Moderation 

 

Es war mir eine Freude, den Round Table zur Zukunft von Kommunikation und Zusammenarbeit zu moderieren. Wie bringt man Menschen dazu, auf Emails zu verzichten und ein neues Tool zu nutzen? Was ist die Anforderung an die Zusammenarbeit, bei der ein Tool hilft?

Anwendung der Eigenland-Methode in einer Großgruppe

03.12.2019 Change Camp mit über 100 Teilnehmenden

 

Mit der Eigenland-Methode können Veränderungsprozesse in Unternehmen beschleunigt werden: aus dem intuitiven Erfahrungswissen von Teams werden mit Freude und Leichtigkeit neue Fakten gewonnen und ein gemeinsames Bewusstsein erzeugt. Das bündelt Kräfte und führt zu besseren Entscheidungen. Beim Change Camp haben wir die Eigenland-Methode eingesetzt, um die verschiedenen Sichten auf Thesen über wirksames Verändern zu diskutieren und daraus die Schwerpunkte für den zweiten Tag abzuleiten. Danke Utz Staiger für Eure Unterstützung.

 

Kooperationspartner: Eigenland

Location: Hasenöhrlhof in Bayrischzell

Veranstalter: emergize

Offsite mit allen Mitarbeitenden als Design Thinking Prozess

02.08.2019 Konzeption und Moderation

 

Um für agiles Arbeiten allgemein zu sensibilisieren und Design Thinking als einen agilen Ansatz kennenzulernen, haben wir den zweiten Tag des Offsites mit der Methode Design Thinking gestaltet. Um die Relevanz der Methode für aktuelle Business-Themen aufzuzeigen, wurden konkrete Themen aus den Bereichen Produkt, Technologie, Führung und Zusammenarbeit bearbeitet. Nach einem kurzweiligen Impuls zu agilem Arbeiten (Chancen, Grenzen, Einsatzmöglichkeiten, Mythen) haben vier Gruppen parallel Research betrieben, ihren Point of View formuliert, Lösungsmöglichkeiten gebrainstormt und jeweils zwei Prototypen entwickelt (teilweise kreativ mit Video und LEGO). Die Ergebnisse wurden der Geschäftsführung präsentiert und vor Ort das weitere Vorgehen entschieden.

 

Kunde: Start-Up aus der Mobilitätsbranche

Location: Hotel Seinz in Bad Kohlgrub

Offsite mit allen Mitarbeitenden inkl. Aufstellungsarbeit

24.07.2019 Konzeption, Organisation und Moderation

 

Um alle Führungskräfte und Mitarbeitenden auf die Umstellung von einer funktionalen Linienorganisation mit unzähligen Projekten auf eine Produktorientierung mit klarem Kundenfokus vorzubereiten, haben wir in Abstimmung mit der Geschäftsführung einen interaktiven Workshop zum Verstehen der Idee, zum gemeinsamen Ausarbeiten von Details und zum Erleben des veränderten Zusammenspiels gestaltet und moderiert. Unter anderem haben sich die Teilnehmenden im Raum aufgestellt und ihre neuen Schnittstellenpartner physisch gesucht: Missverständnisse und fehlende Ansprechpartner wurden so schnell sichtbar.

 

Kunde: Start-Up aus der Mobilitätsbranche

Location: Balanstudio

Impulsvortrag zur (agilen und digitalen) Zukunft von HR

01.07.2019

 

Digitalisierung und Agilität sind zwei wesentliche Hebel, um den Beitrag der Personalfunktion (aka HR) zur Wertschöpfung der Organisation zu erhöhen. Im ersten Teil des 30-minütigen Vortrags vor Vertretern der Personalabteilung eines Industriekonzerns gehe ich auf grundlegende Aspekte wie den Unterschied zwischen komplizierten und komplexen Herausforderungen ein und sensibilisiere für die Anpassung der organisationalen Aufstellung und grundsätzlichen Herangehensweise (siehe Video). Im zweiten und dritten Teil stelle ich konkrete Beispiele zu agilen Praktiken und Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien vor.

 

Kunde: Personalfunktion eines Industriekonzern

Abendveranstaltung zu Change-Kompetenzen von Führungskräften

16.07.2018 Impulsgeber und Moderator

 

Für ein Netzwerk aus Unternehmensvertreter/innen und Berater/innen habe ich einen kurzen Impulsvortrag zu Change-Kompetenzen von Führungskräften gehalten und anschließend einen Open Space dazu moderiert. Unter anderem haben wir über 60 Modelle und Tools und das Ergebnis einer Abfrage auf LinkedIn als Input bereitgestellt. Die Dokumentation haben wir in die Community auf LinkedIn zurückgespielt und auf Slideshare bereitgestellt.

 

Veranstalter: emergize 

Impulsvortrag zu Change Basics

15.02.2018 Community Event mit 110 Teilnehmern

 

Mehr Menschen müssen besser im Verändern werden, wenn wir die Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich bewältigen wollen. Daher habe ich mich gefreut, den neugierigen Teilnehmern auf Einladung von Oliver Thum in einem 12-minütigen Vortrag ein paar Denkanstöße mitzugeben und 12 weitere Minuten fragen zu beantworten. Beim informellen Netzwerken im Anschluss haben wir einzelne Themen vertieft. Kernbotschaft: Change kommt von Machen, nicht von Quatschen.

 

Veranstalter: 12min.me

Fallarbeit zur agilen Transformation mit LEGO

24.10.2017

 

Um die vielen verschiedenen Möglichkeiten zur Gestaltung einer agilen Organisation und die vielen verschiedenen Wege dorthin zu veranschaulichen, haben wir entlang eines realen Falles mit Vertretern aus sieben Unternehmen mit LEGO gearbeitet. Über den Tag verteilt haben wir in drei aufeinander aufbauenden Runde die verschiedenen Gestaltungs- und Umsetzungsideen der Teilnehmenden gesammelt, diskutiert und bewertet. Gedacht haben wir im ersten Schritt mit den Händen und sind unserer Intuition gefolgt. In regelmäßigen Schleifen haben wir das Gebaute schriftlich festgehalten und weiter entwickelt. In der letzten Runde haben wir Eckpunkte für die Gestaltung der Organisation auf einem Org-Canvas und konkrete Ideen für Interventionen auf einer Roadmap festgehalten. So kann übrigens auch kollegiales Lernen innerhalb von Organisationen erfolgen.

 

Fallgeber: Konzern aus der Automobilbranche

 Jetzt wissen Sie, was wir tun - sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Unterstützung benötigen.